< Erstes Heimspiel der Saison gegen den Aufsteiger aus Straubing
15.05.2018 10:31 Alter: 10 days
Kategorie: Herren
Von: Larissa Knebel

Dragons verlieren erstes Heimspiel

Es läuft nicht bei den Gießen Golden Dragons. Auch das, nach bereits zwei verlorenen Spielen so wichtige, erste Heimspiel ging verloren. Vor fast 1500 Zuschauern mussten sich die Drachen im Waldstadion Gießen dem Aufsteiger aus Straubing mit 14:31 geschlagen geben.


Die Gäste starteten mit dem Angriffsrecht ins Spiel und konnten ihren ersten Drive direkt mit einem Touchdown abschließen (PAT gut). Aber auch die Gießener Offense legte direkt nach und gleichte mit einem langem Pass von Quarterback Carson Williams auf den in der Endzone frei gelaufenen Wide Receiver Benedikt Seitz zum 07:07 aus (PAT gut, Marc Buarque). Wer jetzt auf einen regen Schlagabtausch hoffte, wurde allerdings enttäuscht. Dies sollten bis ins dritte Quarter die letzten Punkte für die Drachen sein. Mit ihrem erneuten Ballbesitz marschierten die Spiders wieder über das Feld und wurden erst in der Hälfte der Gießener durch die Defense gestoppt. Der Versuch, ein Field Goal zu erzielen, gelang den Spiders jedoch nicht. Es folgte ein weiterer Versuch der Dragons Offense endlich ins Spiel zu finden. Dieser blieb jedoch erfolglos und somit ging das Angriffsrecht wieder an die Gäste, welches diese gut zu nutzen wussten. Quarterback Mark Wright bediente den Wide Receiver Kellen Westering, welcher der Defense zum Spielstand von 14:7 (PAT gut) davon lief. Wie auch schon in den Spielen zuvor, hatte die Dragons Offense Probleme, ihr Angriffsspiel ins laufen zu bringen und so verhinderten viele unnötige Fehler weitere Punkte für die Drachen. Die Straubinger nutzen die Chance des erneuten Angriffsrechts um weit in die Gießener Hälfte vorzurücken und bekamen dann auch noch einige Yards von den Dragons durch unnötige Fouls geschenkt. Dies nahmen die Spiders gerne an und erspielten sich so einen weiteren Touchdown zum Halbzeitstand von 21:7 (PAT gut).


Die zweite Halbzeit begann mit dem Angriffsrecht der Dragons. Der Offense gelang es jedoch wieder nicht daraus Punkte zu erzielen. Die Gäste wollten den Sieg wohl einfach ein wenig mehr als die Drachen und drängten auf eine Vorentscheidung. Dies gelang ihnen auch im anschließenden Drive. Wide Receiver Dominik Vlasak fing einen in die Endzone geworfenen Pass von Quarterback Mark Wright zum Spielstand von 28:07 (PAT gut). Doch die Gießener Offense kam dann doch noch einmal zurück. Carson Williams brachte die Dragons mit einem langen Pass auf Wide Receiver Erich Heinz in eine gute Feldposition kurz vor der Endzone der Spiders. Die letzten Yards überbrückte dann Williams selbst zum 14:28 (PAT gut, Marc Buarque). Zum Ende des dritten Viertel stellte dann ein erfolgreicher Field Goal Versuch von Spiders Kicker Martin Gierl den Endstand von 31:14 her.


Trotz der großartigen Stimmung und dem umfangreichen Rahmenprogramm im heimischen Waldstadion lässt der erste Sieg in der Saison 2018 weiter auf sich warten. Headcoach Michael Anderl spricht von keinem schönen Football in allen drei Mannschaftsteilen. „Im Passspiel ist zurzeit der Wurm drin, der Defense fehlt die nötige Aggressivität und auch mit den Special Teams konnten wir nicht glänzen“.

Dabei wartet im kommenden Heimspiel am 27.05 mit den Nürnberg Rams der Ligafavorit auf die Drachen. Es bleibt abzuwarten ob sich die Dragons vor dieser Partie noch fangen und wieder den Football spielen, den Sie zuweilen in der Saison 2017 gezeigt haben.